Mit der FMEA-Methode werden Risiko-Analysen für technische Produkte, Systeme und Prozesse durchgeführt. Jeder Fehler entsteht wegen einer oder mehrerer Ursachen, es liegt also jedem Fehler eine Logik zugrunde. Diese Logik kann mit der professionellen Anwendung der FMEA frühzeitig verstanden werden. Somit können die Ursachen von Fehlern ermittelt und deren Folgen abgeschätzt werden. Dadurch können Fehler eliminiert, korrigiert oder umschifft werden. Viel Geld, Ärger und Zeit kann gespart werden, indem teure Rückrufaktionen und Nachbesserungen, sowie ein Imageverlust auf dem Markt vermieden werden können.

Kursflyer (PDF, A4) Anmeldeformular (Excel)

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, Projekt-Leiter und Produkt-Manager, Qualitätsbeauftragte und Prozess-Owner aus allen technischen Abteilungen

Inhalt

Die Logik der Scheiterns erkennen

  • Vorsicht Falle! – oder wie können wir Fehler erkennen und vermeiden

Das Ursache-Wirkungs-Diagramm

  • Welche Ursachen kommen bei den ermittelten möglichen Fehler in Frage?
  • Welche Wirkungen (Folgen) werden diese möglichen Fehler haben?

Die FMEA

  • Wann setzen wir die FMEA ein?
  • Welche FMEA setzen wir ein? (System-, Konstruktions- oder Prozess-FMEA)
  • Wie wird eine FMEA initialisiert? – Wer gibt den Auftrag dazu?
  • Wie wird eine FMEA durchgeführt? – inkl. Vorbereitung
  • Wer gehört in das FMEA-Team? – Wer nicht?
  • Planung der FMEA (Kosten, Zeit, Ressourcen)
  • Mögliche Fehler suchen und ermitteln (nach Keppner-Tregoe)
  • Mögliche Ursachen ermitteln
  • Mögliche Wirkungen (Folgen) ermitteln und bewerten
  • Risiken bewerten (Risiko-Prioritäts-Zahl ermitteln und interpretieren)
  • Lösungs-Vorschläge erarbeiten und beurteilen
  • Rest-Risiko-Prioritäts-Zahl ermitteln und interpretieren
  • Entscheidungen professionell fällen

Ablauf

Der Kurs wird anhand eines technischen Fallbeispiels, bei dem alle Teilnehmer aktiv in die Ausführung einbezogen werden, durchgeführt. Das Fallbeispiel wird so gewählt, dass es alle Teilnehmer verstehen.

Nutzen

Die Teilnehmenden sind nach dem Kurs in der Lage FMEA-Analysen zu planen und durchzuführen. Dadurch können hohe Fehlerkosten vermieden werden.

Kursleiter

Foto Rolf Eschmann

Rolf Eschmann

Daten / Dauer

Kurstage Kurs A: 12. Mai 2020
Kurs B: 03. Dez. 2020
Kurszeiten 08:30 -17:30 Uhr

Ort

inspire AG
c/o ETH Zürich
Technoparkstrasse 1
PFA H24
CH-8005 Zürich

Teilnehmerzahl

min. 6 / max. 12 Personen

Preis

CHF 890.-

Voraussetzung/Vorkenntnisse

keine Zugangsvoraussetzungen, keine speziellen Vorkenntnisse; mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

Kontakt

Martin Stöckli
Tel. +41 (0)44 632 48 12

Anmeldung

inspire AG
Technoparkstrasse 1
PFA H13
CH-8005 Zürich
Tel +41 44 632 48 12
Fax +41 44 633 14 92

AGB

Beachten Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungskurse

Weitere ähnliche Veranstaltungen