Toyota hat mit seinem TPS (Toyota Production System) gezeigt, wie eine effiziente Produktion aufgebaut und geführt werden kann. Heute gibt es kaum ein Automobilbauer der das TPS in seiner Gesamtheit nicht anwendet. Lean Manufacturing, wie die Amerikaner das TPS nennen, wird heute auch in vielen anderen Industrien ganz oder teilweise eingeführt und angewendet. Die Vorteile sind enorm, unter anderem höhere Produktivität, schnellere Durchlaufzeit, reduzierte Lagerbestände, verbesserte Qualität. Dabei ist das TPS mehr als nur eine Sammlung von Methoden und effektiven Werkzeugen, sondern setzt durch Kaizen-Teams den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) organisch um und ist damit eine umfassende Produktions- und Managementphilosophie. Der Kurs hat die Ausbildung zum Lean Sensei (Lean Master) ‒ der umfassendsten Lean Ausbildungsstufe ‒ zum Ziel und endet nach bestandener Prüfung und umgesetztem Projekt mit der Zertifizierung.

Kursflyer 2019 (PDF, A4), Kursflyer 2020 (PDF, A4)Anmeldeformular (Excel)


Zielgruppe

Prozessverantwortliche, Produktionsleiter, Operations-Manager und Lean Six Sigma GB, sowie alle welche einen umfassenden Einblick bekommen wollen, was Lean wirklich bedeutet, wie Lean funktioniert und wie sie ihr Unternehmen bei der Lean Transformation begleiten sollen.


Inhalte

Der Kurs zeigt die Vorteile und Funktionsweise einer Lean-basierten Fertigung sowie welche Voraussetzungen die Produktion haben muss, um eine einwandfrei funktionierende Kundenbedarfs-getaktete Fliessfertigung einführen zu können (JIT). Er behandelt moderne Produktionstheorie sowie praktische Aspekte und Methoden zum Lean Management.

  • Globalisierung und die veränderten Unternehmensanforderungen
  • OPEX, KVP, Lean, Six Sigma, TPS, Push / Pull
  • Basis: Wertstromanalyse, VA, NVA, TOC, Metrik, Mura, Muri, Muda, 5S, Mieruka, Std. Arbeiten, TPM
  • Jidoka: Autonomation, Andon, Poka Yoke, RCA, Ishikawa, Q-Tools, Regelkarten, Cpk, DPMO
  • JIT: Generic Pull, Fliessfertigung, Kanban, DBR, SMED, Stocking strategies
  • Cell Design: Defi nition, Bottleneck, WTT, CTI, PLT, EBQ und Lean batching, Pitch, Heijunka, Besetzung, Layout
  • Organisation: Deployment, Lean Assessment, Rollen, PDCA, A3, Blitz Kaizen und Kaizen Teams, Kaizen Boards, Genchi Genbutsu, Team leading
  • Lean Office


Prüfung/Zertifizierung

Für die Zertifizierung muss eine Prüfung (Multiple choice) absolviert sowie ein Projekt durchgeführt werden. Prüfung und Abnahme des Projektes erfolgen durch inspire/ETH. Das Zertifi zierungsprojekt trägt den speziellen Gegebenheiten der Firma des Teilnehmers Rechnung betreffend Umfang und Inhalt. Die Begleitung des Projektes (Coaching, nicht Beratung) wird separat in Rechnung gestellt.


Ablauf


Das Training ist eine Mischung aus Unterricht, Erfahrungsberichten
und praktischen Beispielen sowie Übungen zu Theorie, Ansätzen,
Methoden und Werkzeugen.


Nutzen

Persönlicher Nutzen

Die Teilnehmenden lernen das Zusammenspiel der TPS-Elemente sowie das Funktionieren des Lean Manufacturing kennen und erfahren, wie dieses in der Praxis umgesetzt und angewendet wird.

Nutzen für die Firma

Die Teilnehmenden erhalten kompakt das gesamte notwendige Rüstzeug, um das firmeninterne Lean Programm erfolgreich einzuführen und wirksam und effizient zu begleiten.

Kursleiter

Foto B. Rüttimann

Dr. Ing., MBA
Master Black Belt
Bruno Rüttimann

Daten / Dauer

Kurse

Kurs 2019:
03. - 05. Dez. und 17. - 19. Dez. 2019
Prüfung: 17. Jan. 2020

Kurs 2020:
01. - 03. Dez. und 15. - 15. Dez. 2020
Prüfung: 15. Jan. 2021

Kurszeiten 08:30 -17:30 Uhr

Ort

inspire AG
c/o ETH Zürich
Technoparkstrasse 1
PFA H24
CH-8005 Zürich

Teilnehmerzahl

min. 6 / max. 12 Personen

Preis

CHF 6'200.-
Prüfung: CHF 390.-

Voraussetzung/Vorkenntnisse

keine Zugangsvoraussetzungen oder Vorkenntnisse erforderlich

Kontakt

Martin Stöckli
Tel. +41 (0)44 632 48 12

Anmeldung

inspire AG
Technoparkstrasse 1
PFA H13
CH-8005 Zürich
Tel +41 44 632 48 12
Fax +41 44 633 14 92

AGB

Beachten Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungskurse

Weitere ähnliche Veranstaltungen