TRIZ (russ. Akronym für „Theorie des erfinderischen Problemlösens“ bzw. in englisch „Theory of Inventive Problem Solving“ (TIPS) ist ein zusammenhängendes System von Methoden, um technische Zielkonflikte zu bewältigen – hilfreich besonders dann, wenn man mit konventionellen Methoden nicht mehr weiterkommt. Die TRIZ-Methoden helfen nicht nur in den frühen Phasen der Produktentwicklung, sondern auch in der Produktion und beim Trouble Shooting. Der zweitägige intensive TRIZ-Einführungskurs vermittelt neben Basiskenntnissen auch erste praktische Erfahrungen anhand aktueller Beispiele aus dem Teilnehmerkreis.

Kursflyer (PDF, A4) Anmeldeformular (Excel)

Zielgruppe

Innovationsverantwortliche, Fach- und Führungskräfte, die komplexe, von vielen Einflussgrössen abhängige Projekte leiten, speziell F&E-Leiter sowie Projektleiter und Mitarbeiter.

Inhalt

Vorgehensmethoden im Entwicklungs- und Konstruktionsprozess:
• Konzipieren und Konstruieren
• Der Begriff des idealen Systems
• Überblick Methodenverbund
Die wichtigsten TRIZ-Methoden:
• Altschullers 40 innovative Prinzipien
• Die Widerspruchsmatrix
• Stoff-Feld-Modelle
• Altschullers 76 Standardlösungen
• Die Evolution technischer Systeme
• Das Vorgehensmodell ARIZ
CAI-Software:
• Möglichkeiten und Grenzen des Computer unterstützten Erfindens
Bearbeiten von Beispielen aus dem Teilnehmerkreis
Möglichkeiten und Grenzen von TRIZ

Ablauf

Die Methoden werden jeweils theoretisch erläutert und anhand eingängiger Beispiele geübt. Mit der Arbeit an aktuellen Beispielen aus dem Teilnehmerkreis erhöht sich die Sicherheit im Umgang mit TRIZ weiter.

Nutzen

Persönlicher Nutzen

Wer TRIZ beherrscht, wird auch Alltagsprobleme unkonventioneller anpacken. Speziell in technisch aussichtslosen Situationen erweist sich TRIZ oft als grosse Hilfe, um trotzdem noch zu Lösungen zu gelangen.

Nutzen für die Firma

Mitarbeiter die TRIZ kennen, sind rascher und flexibler beim Lösen technischer Probleme und beim Überwinden von Blockaden. Das steigert die Produktivität von F&E Abteilungen ganz erheblich.

Kursleiter

Peter Schweizer
Dipl. Ing. ETH, Geschäftsführer MethoSys GmbH

Daten / Dauer

Kurstage Kurs 1: 25. - 25. Juni 2020
Kurs 2: 05. - 06. November 2020
Kurszeiten 08:30 -17:30 Uhr

Ort

inspire AG
c/o ETH Zürich
Technoparkstrasse 1
PFA H24
CH-8005 Zürich

Teilnehmerzahl

min. 6 / max. 16 Personen

Preis

CHF 1'780.-

Voraussetzung/Vorkenntnisse

keine Zugangsvoraussetzungen, keine speziellen Vorkenntnisse

Kontakt

Martin Stöckli
Tel. +41 (0)44 632 48 12

Anmeldung

inspire AG
Technoparkstrasse 1
PFA H13
CH-8005 Zürich
Tel +41 44 632 48 12
Fax +41 44 633 14 92

AGB

Beachten Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungskurse

Weitere ähnliche Veranstaltungen